Good news vom Theodor-Fontane-Gymnasium. Was wir erreicht haben: sofort nutzbare, erfolgreich getestete Lösungen für eine einfache Nutzung von digitalen Apps und Videokonferenzen in kleinen Gruppen. Damit der Unterricht auch in der Pandemiezeit weitergeht.

Wer die Lösung entwickelt hat: eine Projektgruppe, bestehend aus engagierten Eltern speziell aus dem IT-Bereich, den Cheftechnikern der Schulhomepage, beide mit hoher Kompetenz in Programmierung, Schulwebsite und nextcloud, sowie Lehrern.

Wir haben dabei aus der Sicht der IT-Ingenieure, Schüler und Lehrer eine gut praktizierbare Lösung für kleine Gruppen von Schülern, Elternhäusern und Lehrern erarbeitet.

Dabei haben wir ganz besonders auch auf Belange des Datenschutzes geachtet und deshalb Folgendes erprobt:

Jitsi mit soliden Betreibern:

First: https://meet.meerfarbig.net (extra angefragt, ob die Nutzung akzeptiert ist - bestätigt bekommen)

Backup: https://freejitsi01.netcup.net

Die IT-Abteilung des Schulträgers übernimmt nun und testet diese Lösung und weitere Anbieter für einen Betrieb an allen Gymnasien des Landkreises.

Unser Gymnasium schätzt sich sehr glücklich, auf die engagierte und selbstlose Unterstützung von Eltern und Schülern rechnen zu dürfen. Wir danken allen Beteiligten und halten die gefundene Lösung im Rahmen einer Best Practice auch für die Nachnutzung durch andere Schulen für geeignet.

Helke Kluge