Flyvidia erringt 1. Platz bei  Jugend forscht

 

Zum zweiten Mal nahm die AG Flyvidia erfolgreich an Jugend forscht teil. Mit ihrem herausragenden Projekt „Trägerplattform für verschiedene Sensorensysteme" begeisterten sie am 09. März 2017 beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht" im Team die Jury. In ihrer Freizeit entwickelten und bauten sie ein 5 Meter langes Flugzeug, welches mit einem Arduino Mikrocontroller ausgestattet ist. Dieser sammelt Daten von den verschiedenen Sensoren, wie zum Beispiel ein CO2-Sensor oder ein Methan-Sensor, und speichert diese auf einer SD-Karte. Mit den gesammelten Daten kann man anhand von Diagrammen und Statistiken die Luftqualität an unterschiedlichen Orten auswerten.
Mit dieser innovativen Idee und Umsetzung belegten Falko Staps, Florian Pollakowsky und Ansgar Reiff dem 1. Platz beim Regionalwettbewerb. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!
Florian, Emilia, Vivien und Partner, 10/5